SCHWERKRAFT

Heute verbrachte ich bis jetzt fast den ganzen Tag im Bett.

Es regnet – das ist Grund genug. Und die Betriebsamkeit und Aufregungen der letzten Tage, Wochen, Jahren.

In meinen Yogastunden sage ich oft: Gib dich der Schwerkraft hin. Versuche dich nicht verkrampft tiefer in eine Stellung zu zerren, sondern arbeite mit deinem Körpergewicht und mit der Schwerkraft; entspann dich, lass los, lass dich sinken.

Das ist schwierig, auch für mich, immer noch, immer wieder. In unserem Körper herrscht permanente Anspannung, unmerklich oft. Entspannt die Schultern, sage ich und viele der Schultern bleiben hochgezogen – etwas in uns ist unter Hochspannung, in Alarmbereitschaft. Etwas muss immer gelöst, erledigt, vorbereitet, abgewehrt werden.

Ich muss doch noch, sagt heute auch etwas in mir, während ich hier liege. Nein, antworte ich beruhigend. Alles ist gut. Heute wird liegen geblieben. Ein bisschen schreiben, Tee trinken, vielleicht eine Runde Tanz quer durch`s Zimmer.

Ich erinnere mich selbst an diese eine Frau, die vor Jahren zu einer Session mit der Meisterpflanze zu mir gekommen ist. Wie fühlst du dich – fühlst du etwas?, habe ich sie gefragt. Nein, war die Antwort. Was fühlst du denn genau?, bohrte ich weiter. Eine unbezwingbare Schwere im Körper, entgegnete sie.

Vielleicht ist es gerade diese Schwere, die heute gefühlt werden, Aufmerksamkeit bekommen will; entgegnete ich. Sie begann zu weinen, bedankte sich mit den Worten; ich verstehe.

Wie so viele von uns – mich mit eingeschlossen – war diese Frau permanent auf der Suche nach Antworten, nach Heilung, nach Veränderung, nach der Lösung ihrer Probleme. Von der Arbeit mit dem inneren Kind, über schamanische Reisen in vergangene Leben, zu Therapeuten, erzählte ihre Suche.

Gib dich der Schwerkraft hin, spüre deine Müdigkeit, erforsche deine Erschöpfung und akzeptiere deine Verzweiflung, die dich immer wieder suchen, dich rennen lässt, weg von dir selbst, weg von dem, was endlich gefühlt werden möchte.

Bleib, bleib heute einfach liegen, spüre die Schwere in deinem Körper und gib dich der Schwerkraft hin.

Bis dich das Leben ganz von alleine zum nächsten Tanz bittet.

 

 

83565366_3060239057360400_7337838594561671168_n

2 Gedanken zu „SCHWERKRAFT“

  1. Liebe Lia, ein wunderbarer Text. Ich lese regelmässig deine wunderbaren, „zur richtigen Zeit“ Texte. Du schreibst so unglaublich ehrlich, offen, treffend.. die Aufzählung wäre lang.
    Danke das du das mit mir (auch den anderen LeserInnen;-), teilst. Ich hoffe, dass ich es im 2020 in deine Yogastunde „schaffe“. Unregelmässige Arbeitszeiten welche von meiner Seite noch etwas Organisation brauchen ;-). Ganz liebe Grüsse Katrin Held und dein heutiges Mail ist für mich das Itüpfelchen für meinen heutigen Tag. Danke das du dieses Thema gerade jetzt bringst… 🌺

    Liken

    1. Lieben Dank Katrin für diese schöne Rückmeldung, das freut mich sehr!
      Ich biete nun auch vermehrt Yoga-Privatlektionen an, mit ganz flexiblen Zeiten, auch als Hausbesuche möglich 😉
      Und sonst sehen wir uns vielleicht einmal in einem der Gruppenkurse.
      Einen langsamen, entspannten Tag wünsche ich dir ❤

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s