MORGENRITUAL

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die oft und viel träumen und manchmal unruhig schlafen, dann kann es helfen, gleich nach dem Aufstehen ein paar Momente Zeit für dich zu nehmen.

Dich ein bisschen zu schütteln, recken, dehnen, gähnen und tönen. Deinen Körper abzuklopfen und zu begrüssen. Dich still hinzusetzen und nur zu atmen.

Kauf dir ein gutes Öl – Zitrone, Lavendel, Bergamotte – und rieche daran. Benutze alle deine Sinne, um wach und verbunden deinen Tag zu beginnen.

Es muss nicht immer eine Stunde Yoga sein, für die man schnell keine Zeit hat und immer eine gute Ausrede findet. Oft reichen ein paar Momente gleich nach dem Aufstehen, um den Tag ein bisschen wacher und verbundener zu beginnen.

Sag dir selbst guten Morgen, wenn da keiner ist, der es zu dir sagt. Sprich mit deiner Katze oder mir deinen Pflanzen und immer wieder mit dir selbst.

Habt einen guten Tag ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s