SCHATTEN_MALEN

Wir sind nicht nur Licht und Liebe, sondern haben alle genauso viele Schattenaspekte; diese Bereiche, Gefühle, Gedanken, die wir nicht haben wollen, die wir unterdrücken, schön reden, verleugnen oder irgendwie heilen wollen.

Wir versuchen Umwege zu gehen, die Schattentäler in uns zu umgehen, mit positiven Affirmationen, Schwingungserhöhung, Meditation undsoweiter.


Ich kümmere mich schon lange, lange um meine Schatten, mein Weg ging immer auch zu und durch die dunklen Seelentäler und das ist auch der Weg auf dem ich dich begleiten kann.


Unerkannte, ungeliebte und unerlöste Schatten binden die Energie in uns – Energie, die wir nicht für unser Leben nutzen können, Energie, die uns im Alltag fehlt und da, wo wir unsere Freude nicht mehr spüren.


Wir bekämpfen die Dämonen in uns, weil es uns so gelehrt wurde. Sei stark! Sei nicht neidisch! Ein Mädchen ist nicht wütend und ein Jungen weint nicht!


Und so verneinen und unterdrücken oder bekämpfen wir das Dunkle in uns.


Ich lade es ein, immer wieder bewege und nähre ich es; das Dunkle, die Schatten, die Dämonen in mir. Und ich male sie, gebe dem Unliebsamen und dem Furchteinflössenden in mir eine Form, einen Platz, eine Stimme.


Den Dämonen Nahrung geben, heisst ein Buch, das ich gerade lese, in dem die Autorin genau das zu beschreiben scheint, was ich immer wieder mache: Mich um meine Schatten kümmern, um den Neid, die Eifersucht, die Traurigkeit, die Wut – die wir alle in uns tragen.


Ich gehe bewusst an diese Orte und inzwischen weiss ich; es lohnt sich immer. Weil das Unterdrücken, die Verneinung von Anteilen in uns, die Umwege, die wir gehen, um uns nicht vollständig begegnen zu müssen, machen mit der Zeit müde und auch krank und hinter den Schatten, darin und davor, versteckt sich Lebensenergie, Kräfte und Geschenke, die wir erforschen und integrieren dürfen – vielleicht als Belohnung für unseren Mut.


Und so möchte ich dir Mut machen, dich auf den Weg zu machen, dahin, wo dir unwohl ist, dahin wo du dich versteckst und immer wieder stehen bleibst.


Gerne lade ich dich ein zum Schatten-Malen, eine Möglichkeit, ungeliebten Anteilen von dir zu begegnen, zu lauschen, was sie zu sagen haben, sie zu fühlen und das zu entdecken, was sie dir geben möchten, dann, wenn du dich um sie kümmerst.


Melde für eine erste Schnupperstunde zum reduzierten Preis. Online oder offline.


(Du musst NICHT malen können – im Gegenteil; es geht um einen direkten, ehrlichen Ausdruck und nicht um schöne Bilder)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s