WAS BRAUCHST DU HEUTE, LIEBER MENSCH?

Wie langsam darfst du sein? Was bereitet dir heute Freude? Was braucht dein wildes Herz?


Es fällt uns Menschen schwer auf unsere ureigenen Impulse zu hören und ihnen zu folgen.


Schon früh werden sie uns aberzogen, unsere Intuition verkümmert, wird leiser und immer leiser, bis sie kaum mehr spürbar in sich verkümmert. An die Stelle der Impulse, die uns Körper und Seele schenken, tritt unser Verstand, es wird uns früh gelernt, was wir wie und wo und wann zu tun haben.


Der Wecker klingelt, Zeit zum Aufstehen. Schule und dann eine Arbeit finden, 08/15, 24/7. Sport muss sein, ein bisschen Fernsehen zum Entspannen. An die Karriere wird gedacht, vielleicht bis zum ersten Burnout, um nach einer kurzen Pause erneut herauszufinden, wie man weiter machen kann.


Ohne zu hinterfragen, folgen wir den Anweisungen, diesen Konditionierungen, die sich kaum spürbar über unsere Impulse stülpen, unsere Intuition vorlaut übertönen, bis wir nicht mehr wirklich spüren, was wir wirklich wollen, sondern nur noch das, was wir sollen.


Du bist keine Maschine, lieber Mensch, du hast einen intelligenten Körper, der weiss, wann er was essen möchte, wann er ruhen und wann aktiv sein mag. Du hast eine Seele, die in Bildern und Vorahnungen zu dir spricht, nicht laut und schrill, wie deine Angst vor dem Verlust an vermeintlicher Sicherheit, aber leise, wissend.


Nein, es ist nicht einfach. Ich selbst habe es mir nie einfach gemacht. Aber heute sitze ich hier, auf meinem Balkon und habe mich und mein Leben gerne. Es ist alles andere als 08/15 und 24/7, aber es ist meines und wird immer mehr zu dem, was ich mir wünsche und worin ich mich wohlfühlen kann, mit allem, was ich bin.


Es ist immer noch manchmal zu viel oder zu wenig, manchmal übertrete ich meine Grenzen und ja, ich kenne die Existenzangst und die Zweifel. Aber ich spüre immer mehr meinen Atem, der immer noch tiefer und freier werden will und das ganze Leben einatmen möchte und nicht nur das Wenige, was sie uns als das unsrige verkaufen wollen.


Wie geht es dir, lieber Mensch da draussen?


Kennst du deinen Rhythmus, lebst du deine Leidenschaft, folgst du deinen Impulsen, hörst du deine Intuition, die leise zu dir spricht und dir den Weg weist?


Ich lade dich ein, in den Spiegel der Tarot-Karten schauen. Deinen Körper mit Yoga und Meditation immer wieder neu zu bewohnen. Mit Pflanzenmedizin in tiefere Schichten des Unterbewusstseins vorzudringen. Durch gestalterische Mittel auszudrücken, was mit Worten nicht gesagt werden kann. Deine Geschichte zu erzählen. Still zu sein. Dich selbst zu erforschen. Dir selbst zu begegnen. Immer wieder. Der Weg führt immer nach innen, zurück zu dir selbst.


Melde dich für eine Einzelsitzung oder eine Begleitung online oder offline für 30/60/90 Tage unter 076 393 93 28 / lbianchi000@gmail.com.


Bild: Ich 2014 in Peru, als mir ein Faultier gezeigt hat, wie langsam man eine Strasse überqueren darf (und wie scharf seine Krallen sind 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s